Bienenhonig aus der Region Lüneburg

Die Imkerei befindet sich zur Zeit in Umstellung auf EG-Bio. Ab Juni 2019 wird der Honig in Bioqualität vermarktet.

 

Kerzen


Wachs wird im Bienenstock produziert und muss aus hygienischen Gründen regelmäßig ausgetauscht werden. Das überschüssige Wachs wird erhitzt und durch mehrere Säuberungsprozesse gereinigt.  In meiner kleinen Kerzenwerkstatt werden hieraus Bienenwachskerzen in verschiedenen Formen und Größen gegossen und nachbearbeitet.

Reine Handarbeit, bestes Bienenwachs aus der Region!

HONIG


Durch den Verzicht auf energieaufwendige Wanderungen in entfernte Trachtgebiete erhalte ich standorttypische, regionale, aber eben nicht immer sortenreine, homogene Honige. Der Bienenflug kann nicht gelenkt werden, aber ich achte bei der Aufstellung meiner Bienenvölker darauf der Intensivlandwirtschaft zu entfliehen.

Der Honig wird kalt geschleudert, gesiebt und anschließend cremig gerührt.  Er wird nicht erhitzt, nicht gepumpt und nur zur Abfüllung auf max. 38°C erwärmt.   

Zur Ergänzung meines Sortiments biete ich verschiedene edle Gewürze aus biologischem Anbau in Honig an.

 

Imkerei


Die ersten 4 Bienenvölker fanden 2010 zu mir, ich zu ihnen, wie man es sehen möchte. Die Imkerei ist in den Jahren gewachsen, inzwischen betreue ich um die 25 Völker.

Von Anfang an war mir eine ökologische Ausrichtung in meinem Tun wichtig. Inzwischen habe ich mich dann doch entschieden diesem Umstand auch nach außen Rechnung zu tragen und befinde mich 2018 in Umstellung auf ökologischen Landbau. Ab Sommer 2019 werde ich als Bioland-Imker Honig in kontrollierter, zertifizierter Bioqualität anbieten können.

In meiner Betriebsweise wird sich dadurch nichts verändern: Den Bienen wird der Honig in den Bruträumen belassen. Nach der letzten Honigernte werden die Völker mit Biorübenzucker aus Deutschland aufgefüttert. Die Bienen wohnen in Holz, das altes Wachs wird zur Vermeidung von Schadstoffanreicherungen aus dem Kreislauf entnommen. 

Die Behandlung der Varroamilbe erfolgt zum einen durch biotechnische Verfahren und die Behandlung der Völker mit Ameisen- und Oxalsäure, welche auch natürlich im Honig vorkommt.